Grünes Band gerettet – 19 Jahre nach dem Mauerfall übernimmt Thüringen 3800 ha zu Naturschutzzwecken

Am Sonntag, den 9. November 2008, unterzeichneten der Thüringer Ministerpräsident Dieter Althaus, Bundesumweltminister Sigmar Gabriel sowie Dirk Kühnau, Sprecher des Bundesvorstandes der Bundesanstalt für Immobilien, im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen die Vereinbarung zur Übertragung der Bundesflächen im Grünen Band an den Freistaat Thüringen. Der BUND begrüßte dies ausdrücklich. Denn die Übernahme der bundeseigenen Flächen im ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen mit der Zweckbestimmung Naturschutz durch das Land Thüringen ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung und Erhaltung des 1400 Kilometer langen Nationalen Naturerbes Grünes Band getan.
Anlässlich der Unterzeichnung appellierte der BUND an Sachsen, Niedersachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und insbesondere Sachsen-Anhalt, dem Beispiel Thüringens umgehend zu folgen. Nach den umfangreichen Vorarbeiten in Thüringen darf es für andere Bundesländer keine Ausflüchte mehr geben, Deutschlands längsten Biotopverbund zu schützen.



Jahresbericht 2016

Unser neuer Jahresbericht steht ab sofort zum Download zur Verfügung!

BUND-Jahrbuch Bauen und Renovieren 2017

Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Der BUND Thüringen ist Teil des Bündnis für ein Thüringen der Demokratie, 
Vielfalt und Mitmenschlichkeit
.

Lesen Sie dazu den Brief unseres Landesvorsitzenden, Ron Hoffmann.

Suche