BUND Thüringen: Newsletter 4/2009

Guten Tag,

mit einer herben Enttäuschung geht das Jahr zu Ende. Kopenhagen ist ohne greifbare Ergebnisse geblieben. In Thüringen kündigt Christoph Matschie zwar an, der Freistaat werde sich der Verantwortung im Klimaschutz stellen und Marion Walsmann will sogar die Energieversorgung von Landesimmobilien auf 100% regenerative Energien umstellen, aber nicht vor 2014. Und der neue Umweltminister Reinholz macht deutlich, dass Thüringen nur zu 1,5% an den deutschen Treibhausgasemissionen beteiligt sei. Anstatt zu handeln, sollen die Treibhausgase in Thüringen deshalb erst einmal gemessen werden.

Der Klimawandel macht aber keine Pause. Deshalb werden wir auch im nächsten Jahr unsere Anstrengungen verstärken, damit der CO2-Ausstoß in Thüringen endlich messbar sinkt und wir unserer Verantwortung für das Weltklima gerecht werden.

Ich hoffe Sie sind auch dabei und wünsche Ihnen

Frohe und Gesegnete Feiertage und Alles Gute im Neuen Jahr!

Ihr

Dr. Burkhard Vogel



BUND-Jahrbuch Bauen und Renovieren 2017

Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Jahresbericht 2015

Unser neuer Jahresbericht steht ab sofort zum Download zur Verfügung!

Der BUND Thüringen ist Teil des Bündnis für ein Thüringen der Demokratie, 
Vielfalt und Mitmenschlichkeit
.

Lesen Sie dazu den Brief unseres Landesvorsitzenden, Ron Hoffmann.

Suche