Dezember-Newsletter des BUND Thüringen

Liebe Leserinnen und Leser,

der BUND Thüringen und seine Kreisgruppen haben dieses Jahr viel getan, viel erreicht und sich für 2014 viel vorgenommen. Die Aktivitäten der vergangenen vier Wochen fasst dieser Newsletter zusammen und er gibt einige Ausblicke auf Termine im kommenden Jahr.

Wir würden uns freuen, wenn Sie am 18. Januar mit uns nach Berlin fahren, um zur traditionellen "Wir haben es satt"-Demonstration mit vielen tausenden Menschen ein Zeichen für naturverträgliche und gesunde Landwirtschaft zu setzen. Wir organisieren eine gemeinsame Busfahrt, Details finden Sie in diesem Newsletter.

Und auch wenn Sie gerne mehr erfahren wollen, welche Gesetze und Verordnungen beim Schreiben von Stellungnahmen angewendet werden, haben wir einen wichtigen Termin für Sie: im Februar organisieren wir einen ganztägigen Workshop zum Naturschutzrecht.

Wenn Ihnen gefällt, was wir tun: empfehlen Sie uns gerne weiter. Denn nur durch seine Aktiven und Mitglieder ist der BUND eine starke Stimme für Umwelt und Naturschutz.

Nun aber wünschen wir Ihnen eine spannende Lektüre des Newsletters, eine stressfreie Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr. 


Ihr Burkhard Vogel

Landesgeschäftsführer des BUND Thüringen

AUS DEM LANDESVERBAND

Jetzt Busticket sichern: Demonstration "Wir haben Agrarindustrie satt!" am 18.01. in Berlin

Der BUND Thüringen organisiert eine gemeinsame Busfahrt ca. 7.30 Uhr ab Erfurt nach Berlin (weitere Zustiege können abgesprochen werden).
Auftakt ist 11 Uhr am Potsdamer Platz. Die Demo startet 12 Uhr starten.

Die geplante Route führt vom Potsdamer Platz vorbei am Landwirtschaftsministerium und Bundestag bis zum Kanzleramt, vor dem die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Hier wird unser Vorsitzender Hubert Weiger als einer der Hauptredner sprechen. Am BUND-Infostand vor dem Kanzleramt bieten wir Ihnen neben Informationsmaterial auch einen heißen Punsch zum Aufwärmen.

Zu Ablauf, Treffpunkten und geplanter Route

Mobilisierungs- & Aktionsmaterial bestellen

Melden Sie sich schnell an, um einen Platz im Bus zu reservieren: 0361-5550310 oder kerstin.huelsmann@bund.net!

 

 

Drohender weiterer Gipsabbau im Südharz

Gipstagebau Alter Stolberg, Foto C.Darr

In Thüringen und Niedersachsen droht der Gipskarst-Region im Südharz weiter Ungemach. Neue Pläne für Röseberg, Winkelberg und Alten Stolberg zeigen, dass das Versprechen der bisherigen Landesregierungen, den Harz vor weiterem Abbaggern zu schützen, stets aufmerksam und kritisch begleitet werden muss.

Wir werden weiter protestieren und uns weiter dafür stark machen, dass keine neuen Abbaugebiete genehmigt werden, kein Naturschutzgebiet dem Bagger zum Opfer fällt und endlich ein tragfähiges Schutzkonzept für diese europäisch einmalige Landschaft beschlossen wird.
Sehen Sie dazu unsere Pressemitteilungen vom 05.12. und 13.12.2013 und www.bund-nordhausen.de.

Wolf in Thüringen gesichtet

Diese Meldung vom 3.12.2013 ließ die Herzen Thüringer Naturschützer höher schlagen: ein Wolf wurde in Thüringen gesichtet. Noch scheint das Tier nur durchgewandert zu sein, jedenfalls wurden außer dem Videobeweis noch keine weiteren Spuren gefunden.

Dennoch freuen wir uns, dass dieser ursprüngliche Bewohner dieses Lebensraums wieder in Thüringen heimisch zu werden scheint. Willkommen Wolf, auf gute Nachbarschaft!

Rhöntrassen-Pläne scheitern erneut

Volle Blamage für Thüringens Verkehrsminister Carius: Er hatte die Rhöntrasse B87n in die Liste der Verkehrsprojekte für den neuen Bundesverkehrswegeplan wieder aufgenommen und am 18.11. vor der IHK Südthüringen verkündet, dass es mit Hessen eine Einigung auf eine neue „naturschutzkonforme“ Trassenführung gäbe.

Nur 4 Tage später verkündete sein Amtskollege (FDP) aus Hessen allerdings, dass sein Land das Projekt B87n wegen starken Widerstandes in der Region endgültig zu den Akten legen würde.

Ein toller Erfolg für den jahrzehntelangen Kampf des BUND in Hessen und Thüringen und die Bürgerinitiative gegen das sinnlose und naturzerstörende Projekt!

Treffen der Wildkatzen-Haarprobensammler

Bald geht die „Lockstock-Saison“ wieder los. Freiwillige Helferinnen und Helfer werden in ausgewählten Waldgebieten mit Baldrian besprühte Lockstöcke aufstellen. An den für die Katzen verlockend duftenden Pfosten sollen sich dann Wildkatzen reiben und ihre hängen gebliebenen Haare zur Analyse und Katalogisierung ins Senckenberg-Institut geschickt werden.

Der Austausch von Tipps und Tricks, Hinweise zum richtigen Vorgehen beim probensammeln sowie geselliges Beisammensein sein, stand deshalb beim Treffen der Lockstock-Helfer Anfang Dezember auf der Tagesordnung.

Wir sagen Danke für diesen tollen Einsatz und hoffen auf „ertragreiche“ Monate!

Gewässer-„Suche“ für den Laubfrosch in Thalebra

Unser erster Arbeitseinsatz für den Laubfrosch am 23.11. in Thalebra bei Sondershausen gestaltete sich schwierig. Der dortige Teich ist völlig verlandet und auch das Umfeld ist flächendeckend mit meterhohem Schilf bewachsen. Festland und Gewässer lassen sich optisch nicht auseinanderhalten. So haben wir uns mit Freischneider und Motorsäge entlang eines Grabens vorangekämpft und tatsächlich zum Feierabend wenigstens die Dammkrone erreicht. Weil im zeitigen Frühjahr ein Bagger zum Entschlammen anrücken soll, müssen wir bis dahin den Gewässerrand weiter freilegen.
Termin und Hilfeaufruf folgen im nächsten Newsletter.

2014: 25 Jahre Grünes Band

Nächstes Jahr ist es fünf Jahre her, dass wir das 20jährige Jubiläum am Grünen Band gefeiert haben.

Und es soll auch 2014 wieder gefeiert werden. Die Idee ist, am ganzen Grünen Band Deutschland über das Jahr verteilt 25 Veranstaltungen sowie eine Hauptveranstaltung zu veranstalten.

Zu den Veranstaltungen können Vorträge, Exkursionen, Schülerprojekte  und Feste vor Ort u.v.m. gehören. Natürlich gehören auch die alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungen wie Baumkreuzpflanzung und Dreiländerwanderung am 3.10. dazu.

Wenn Sie eine Veranstaltung organisieren (wollen) oder daran mitwirken wollen oder einen Themenvorschlag haben, kontaktieren Sie bitte Karin Kowol, 0361-5550313 karin.kowol@bund.net.

Seminar „Naturschutzrecht für ehrenamtlich Aktive in Beiräten und Verbänden“

Der BUND Thüringen wird ein ganztägiges Naturschutzrecht-Seminar für Ehrenamtliche anbieten. Datum: Samstag, 08.02.2014

Referent Andreas Lukas, IDUR (Informationsdienst Umweltrecht)

Da immer wieder Fragen aufkommen, wie das Naturschutzrecht und das allgemeine Umweltrecht im Fachrecht (Planfeststellung, Bauleitplanung, Jagd, Forst, Wasser) zu berücksichtigen sind, soll darauf sowie auf Fachfragen der Teilnehmenden der Schwerpunkt liegen.
TeilnehmerInnen können gerne weitere Fragen einreichen. Bitte schnell anmelden!

Weitere Themen: Baumschutzsatzungen; Flächenumbrüche (Umwandlung von Grünland in Ackerland); Naturschutzgebietsverordnungen (Gebots- und Verbotstatbestände); Auslegung von Bauleitplanungen; Bergrecht; Änderungen im Bundesnaturschutzgesetz; Umweltinformationsgesetz; Eingriffs und Ausgleichsmaßnahmen; Rechtslage bei Gewässerrandstreifen und Uferrandstreifen

Anmeldung und Informationen über kerstin.huelsmann@bund.net oder 0361-5550310.

AUS DEN KREISVERBÄNDEN

„Vermisstenmeldung“ des BUND Nordhausen

Foto: BUND Nordhausen

Der BUND Nordhausen vermisste einen wichtigen Harzwanderer

Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer mittleren Alters und Rentner sind Ende November dem Aufruf der Rüdigsdorfer gefolgt und haben ihrem Unmut gegen die Genehmigung der Aufsuchungsbohrungen am Winkelberg durch das Thüringer Landesbergamt Luft gemacht.

Natürlich hätte man diese auch gern mit dem Umweltminister Herrn Reinholz geteilt. Minister Reinholz und seine Gattin engagieren sich für den Naturpark Südharz und die in Europa einmalige Gipskarstlandschaft. Häufig sind sie anzutreffen bei ihren Spaziergängen in dieser herrlichen Umgebung zwischen Neustadt und Rüdigsdorf. Auch sie, so war von den Menschen zu hören, lassen in dieser herrlichen, noch nahezu unberührten Landschaft, angesichts der starken beruflichen Eingebundenheit, ihre Seele baumeln. Denn nur auf diesen noch wenigen Kilometern zwischen Harzungen und Buchholz, ist die Thüringer Gipskarstlandschaft noch frei von den störenden Anblicken und dem Lärm der an- und abfahrenden Schwerlasttransporter von und zu den Gipssteinbrüchen.

Dass Herr und Frau Reinholz  nunmehr ausgerechnet am Aktionstag gegen die Zerstörung der Karstlandschaft, in unmittelbarer Umgebung der gerade um ihre Verteidigung des Luftkurortstatus kämpfenden Gemeinde Neustadt,  nicht gesichtet wurden, sorgte für große Unsicherheit bei den Menschen der Region.

Als Chef des Thüringer Bergamtes, das die Probebohrungen genehmigt hat, sei Reinholz ein wichtiger Mann. Der BUND Kreisverband hofft nunmehr, dass sich der Umweltminister bester Gesundheit erfreut und sich bei den Protestierenden und Betroffenen des geplanten Gipsabbaus am Winkelberg meldet.
www.bund-nordhausen.de

Veranstaltungskalender 2014 des BUND Schmalkalden-Meiningen

Der Veranstaltungskalender des BUND Schmalkalden-Meiningen für 2014 ist erschienen.

Das ganze Jahr spannende Termine für Erwachsene und Kinder, vom Obstbaumschnitt bis zur selbstgemachten Naturkosmetik ist alles dabei.

Der Kalender ist in der Kreisgeschäftsstelle in Meiningen, Wintergasse 8, oder in der BUND-Landesgeschäftsstelle erhältlich. Auf Wunsch senden wir Ihnen ein Exemplar zu oder sie können ihn auch direkt online ansehen: schmalkalden-meiningen.bund.net

Kurzer Jahresrückblick BUND Erfurt

Die vielfältigen Aktivitäten im BUND Erfurt von der LAGUNE über die Pflege der Streuobstwiese bis zu Stadtsafari, Flussbadetag und Bürgerkommune sind in einem vorweihnachtlichen Jahresrückblick auf www.bund.net/erfurt nachzulesen. Inklusive Ausblick auf 2014 – damit Sie nichts verpassen.

TERMINE

Veranstaltungen im Wildkatzendorf im Januar 2014

„Neujahrs-Kater-Wanderung“ am 04.01.2014 um 10.00 Uhr
Starten Sie mit Schwung in das neue Jahr! Dazu begrüßt Sie der Wildkatzenforscher Thomas Mölich im Wildkatzendorf Hütscheroda. Auf dem Wildkatzenpfad (7km) berichtet er über den kleinen Tiger in Thüringer Wäldern. Genießen Sie die bezaubernde Winterlandschaft vom knapp 20m hohen Aussichtsturm „Hainichblick“. Im Anschluß gibt es Thüringer Bratwurst frisch vom Grill. Auch die Wildkatzen auf der Wildkatzenlichtung erhalten bei einer moderierten Schaufütterung ihre „Mahlzeit“. In der Wildkatzenscheune klingt die „Kater-Wanderung“ aus.
Das Angebot „Neujahrs-Kater-Wanderung“ am 04.01.2014 beinhaltet:

  • 10.00 – 12.30 Uhr: 2 – 2,5stündige Führung auf dem Wildkatzenpfad mit dem Wildkatzenforscher Thomas Mölich
  • 12.30 – 13.00 Uhr: Kleiner Mittagssnack an der Wildkatzenlichtung (1 x Thüringer Bratwurst, 1 x Glühwein/Punsch)
  • 13.00 – 13.30 Uhr: Besuch der Wildkatzenlichtung mit moderierter Schaufütterung
  • 13.30 – 14.00 Uhr: Besuch der Wildkatzenscheune mit Filmbeitrag

Erwachsene 15.00 € Ermäßigt 13.50 €, Kinder unter 6 Jahre frei (außer Essen). Um Anmeldung wird gebeten (mind. 10 TN, max. 30 TN) – bis 03.01.2014, 12.00 Uhr.


 „Arktische Landschaft und wildes Leben – eindrucksvolles Spitzbergen“ am 17.01.2014 um 19.00 Uhr
Tauchen Sie ein in die Welt von Spitzbergen. Die Inselgruppe in Norwegen beeindruckt mit faszinier-ender Wildnis. Begleiten Sie Jürgen Dawo (Nationalpark-führer & „Wildnisliebhaber“) auf einer Bilderreise durch diese „Eiswelten“ – wo Eisbären Robben jagen und Polarfüchse ihre Spuren hinterlassen.
Der Reisevortrag steht unter dem Motto „Zahl was es dir wert ist!“. Die gesamten Einnahmen kommen dem Wildkatzendorf zugute.


Winterzauber im Wildkatzendorf Hütscheroda – jeden Samstag Rangerführung und Wintergrillen
Jeden Samstag im Januar und Februar begrüßt Sie ein Nationalpark-Ranger im Wildkatzendorf Hütscheroda. Gemeinsam begeben sie sich auf den Wildkatzenpfad - bizarre Eisformen bilden sich im Wind, Spuren im Schnee, klare Winterluft. Was macht wohl der Wald und seine Bewohner im Winter?
Um 13 Uhr findet eine moderierte Schaufütterung der Wildkatzen statt. Bevor die Veranstaltung mit dem Besuch der Wildkatzenscheune ausklingt.
Termine:
11.01., 18.01., 25.01., 01.02., 08.02., 15.02., 22.02.2014
jeweils: ab 10.00 Uhr (Wanderung 2-2,5 Std., Imbiß (0,5 Std.), Schaufütterung & Wildkatzenscheune (1 Std.)
Kosten:
Wanderung kostenfreies Angebot der Nationalparkverwaltung Hainich
Eintritt Wildkatzendorf (ab 4,00 €), Versorgung (ab 1,50 €)

Frische Bratwurst vom Thüringer Grill und heiße Getränke gibt’s vor der Wildkatzenscheune - jeden Samstag (ab 11.01.) von 11.30 bis 13.30 Uhr!

Ansprechpartner:
Wildtierland Hainich gemeinnützige GmbH
Schloßstr. 4, 99820 Hörselberg-Hainich OT Hütscheroda
info@wildkatzendorf.de, www.wildkatzendorf.de
Fon: 036254 – 86 51 80, Fax: 036254 – 86 51 82

03.01.-06.01. Naturschutztage am Bodensee

Vom 3. bis 6. Januar lädt der BUND Baden-Württemberg zu den jährlichen Naturschutztagen am Bodensee nach Radolfzell ein. Das Treffen bietet an vier Tagen Trends und Entwicklungen im Natur- und Umweltschutz, spannende Exkursionen und einen Austausch in zwangloser Atmosphäre.
Die diesjährigen Schwerpunktthemen sind Artenschwund, Energiewende und nachhaltige Entwicklung. Als RednerInnen geladen sind unter anderem Rainer Baake (bisher Agora Energiewende, jetzt Staatssekretär im Wirtschafts- und Energieministerium), Peter Unfried (taz) und Ralf Fücks (Heinrich-Böll-Stiftung).

Mehr zu den Naturschutztagen 2014
Programm herunterladen

Seminar "Naturschutzrecht für ehrenamtlich Aktive" am 08.02.2014

Das Seminar „Naturschutzrecht für ehrenamtlich Aktive in Beiräten und Verbänden“ des Informationsdienst Umweltrecht (IDUR) findet am Samstag, den 08.02.2014, ganztägig in der Landesgeschäftsstelle des BUND Thüringen statt.

Referent Andreas Lukas, IDUR (Informationsdienst Umweltrecht)

Anmeldung und Informationen über kerstin.huelsmann@bund.net oder 0361-5550310.





Jahresbericht 2016

Unser neuer Jahresbericht steht ab sofort zum Download zur Verfügung!

BUND-Jahrbuch Bauen und Renovieren 2017

Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Der BUND Thüringen ist Teil des Bündnis für ein Thüringen der Demokratie, 
Vielfalt und Mitmenschlichkeit
.

Lesen Sie dazu den Brief unseres Landesvorsitzenden, Ron Hoffmann.

Suche