Unsere Geschichte

Den BUND Thüringen wollten im Frühjahr 1990 gleich mehrere Gruppierungen gründen. Die Gesellschaft für Natur und Umwelt im Kulturbund der DDR. Kirchliche Umweltaktivisten. Gespräche wurden aufgenommen und bald wieder abgebrochen. Die Ziele waren nicht überein zu bekommen. Schließlich hat der damalige Umweltbeauftragte der Thüringer Landeskirche, Ralf-Uwe Beck, einen Gründungsaufruf formuliert. Dieser Impuls kam nicht von ungefähr. Bereits im Wendeherbst ’89 waren mehrere Mitstreiter der kirchlichen Umweltgruppe in Eisenach Mitglied im BUND geworden. Ein von der Stasi noch aktenkundig und von den Medien im Westen öffentlich gemachtes Politikum. Am 18. Mai sollte in Erfurt in Räumen der Pädagogischen Hochschule die Gründung vorbesprochen und vorsichtig terminiert werden. Beraten von Karl Kerschgens, ehemaliger Staatssekretär im grünen Hessischen Umweltministerium und Vorstandsmitglied des BUND Hessen. Bald war klar, daß es Sinn machen würde, in Thüringen einen Landesverband zu gründen, der eingebunden sein würde in eine gesamtdeutsche Struktur. Denn, so sagte damals jemand, wie immer die politisch motivierten Naturschützer zur Deutschen Einheit stehen würden, sie würde realisiert. Und damit stünden dem Osten neben den Altlasten an Umweltproblemen auch die Umweltprobleme des Westens ins Haus. (Das – in der Tat – sollte sich bald bewahrheiten.) Irgendwann am Abend machte Hans-Heinz Seyfahrth, Professor an der Pädagogischen Hochschule und der Mann mit der Schlüsselgewalt, allen Diskussionen ein Ende. Er unterbrach und sagte ungefähr folgendes: „Wir sind genügend Menschen für eine Vereinsgründung hier im Raum. Ich gehe jetzt nach unten und schließe die Eingangstür zu. Und wir gehen hier erst wieder raus, wenn der BUND Thüringen gegründet ist.“ Und dann wurde er gegründet. Und der Vorstand gewählt. Beck als Vorsitzender, Frank Henkel und Seyfarth die Stellvertreter. Bald war mit Claudia Müller die Geschäftsführerin gefunden, viel später erst Räume für eine Landesgeschäftsstelle. Gruppen wurden gegründet und gründeten sich. Es war eine Wahnsinnszeit...



  • 23.04. Gespräch "Ernährung auf vegetarisch oder mehr" in Gera
  • 25.04. Abendexkursion an den Haselbacher Teichen
  • 26.04. "Heilkräuter am Wegesrand", bei Meiningen
  • 26.04. "Das Wildkatzenjahr - Frühjahr" im Wildkatzendorf
  • 26.04. Stadtnaturentdecker Erfurt
  • 30.04. Laubfroschvortrag, Bad Langensalza
  • 30.04. Walpurgisnacht in Langenroda
  • 03.05. Vogelstimmenexkursion, Altenburg
  • 04.05. Zukunftsspaziergang, Erfurt
  • 05. - 06.05. Tagung zur Medienökologie, Neudietendorf
  • 09.05. "Froschkonzert im Wildkatzendorf"
  • 09.-11.05. "Torffreies Gärtnern" beim Erfurter Blumenmarkt
  • 10.05. Energiewende-Demo in Berlin
  • 10.05. "Zu Besuch beim Imker" - Wilder Samstag, Untermaßfeld
  • 10.05. Vogelstimmenexkursion, Altenburg
  • 11.05. Vogelstimmenwanderung, Untermaßfeld
  • 13.05. "Kräuterküche" in Meiningen
  • 17.05. Geführte Wanderung, Untermaßfeld
  • 17.05. Geführte Wanderung, Wildkatzenpfad
  • 17.05. Exkursion zu den Haselbacher Teichen
  • 17.05. Lagune-Saisoneröffnung in Erfurt
  • 18.05. Leben an der Grenze – Leben am Grünen Band - Exkursion und Lesung am Grenzmuseum Schifflersgrund
  • 20.05. Kolloquium "Schutz des Rotmilans", Altenburg
  • 24.05. Pflanzen-Tausch-Börse, Schmalkalden
  • 24.05. Stadtnaturentdecker Erfurt
  • 25.05. Frühaufsteher-Wanderung, Hainich
  • 31.05. Musik am Grünen Band, Exkursion im Südharz Grenzbuche Ellrich