Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Landesverband Thüringen e.V.

Freie Wähler Jena

Die Freien Wähler Jena haben unsere Fragen zur Umweltpolitik beantwortet.

Antworten zu den Fragen zur Umweltpolitik

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Klimaschutz: Für welche Ziele beim Klimaschutz möchten Sie sich einsetzen und mit welchen Mitteln können diese Ziele am besten erreicht werden?

Erneuerbare Energien müssen weiter konsequent ausgebaut werden. Innovative Konzepte wie Miniwasserkraftwerke zur Stromerzeugung an der Leutra sollten geprüft werden. Auch könnte die Leutra / der Löbdergraben perspektivisch teilweise freigelegt werden. Quartierslösungen mit elektrochemischen Energiespeichern sollten vorangetrieben werden. Eine maximale Begrünung ist anzustreben.

Erhaltung und Schutz der Jenaer Waldgebiete, z.B. Forst: Verbot für Biker und Motorräder (Enduros), wenigstens saisonal. Hier werden seltene Pflanzenvorkommen (Frauenschuh, gelber Enzian u.a.) immer wieder zerstört.

Erhaltung der Kleingärten (Grüngürtel) und der Grünflächen am Eichplatz: Schutz der vorhandenen Flächen (Vogelhecke zwischen Eichplatz und Johannisstraße), Erhaltung der schon angewachsenen Bäume.

Sichere Wege: Was kann die Stadt Jena tun, damit Kinder sicher und auf attraktiven Wegen in der Stadt unterwegs sein können?

Trennung der Verkehrswege von motorisiertem und nichtmotorisiertem Verkehr, ggf. Umwidmung besonders enger Straßen in Einbahnstraßen, damit Radwege sicherer werden.

Entschärfung gefährlicher Kreuzungen, z.B. durch variierte Ampelschaltungen.

Natur-Erlebnisstätte: Wie soll die Stadt Jena die rund um den Schottplatz geplante Natur-Erlebnisstätte gestalten?

V.a. kinder- und familiengerecht; für Gestaltungsfragen Kindergärten und Grundschulen mit einbeziehen. Wettbewerb für die besten Vorschläge; Jurie aus Kultur- und Sportdezernat sowie Eltern und Erziehern.

Flächennutzung: Wie kann der Flächenbedarf für Wohnen und Gewerbe in einer wachsenden Stadt gedeckt werden, ohne die Erhaltung von Natur und Landschaft zu gefährden?

Bestehende Immobilien im Stadtzentrum verfügbar machen und sanieren; den Grüngürtel (Schrebergärten) erhalten!

Radverkehr: Was muss in Jena getan werden, damit das Radfahren sicherer und attraktiver wird?

Die dritte gleichberechtigte Säule der Mobilität sind Fahrräder. Jena muss viel fahrradfreundlicher werden; z.B. gefährliche Querungenbeseitigen, durchgehende Radwege schaffen.

Endlich den Radweg entlang der Bahntrasse  Richtung Westbahnhof in Richtung Winzerla realisieren.

Verbot von Elektrorädern und Pedelecs auf Fußwegen: Konflikte vermeiden, Unfallgefahren mindern.

 

     

Abfall: Was sollte die Stadt Jena tun, um Abfälle, insbesondere Plastikmüll, zu vermeiden?

Weitere Unverpacktläden fördern! Dieses elementare Einkaufen und selber abwiegen ist auch für Kinder interessant und macht Spaß! (Modell: Sophienstraße)

Nahverkehr: Für welche Verbesserungen beim Öffentlichen Nahverkehr werden Sie sich einsetzen?

Eine derart lebendige und wirtschaftlich starke Stadt wie Jena braucht einen modernen Nahverkehr. Das Netz von Bus und Bahn muss zwingend ausgebaut werden. Nur dann können attraktiver Wohnraum und Gewerbegebiete in das städtische Leben integriert werden. Der Umstieg zu Bussen mit Brennstoffzellen-Antrieb muss initiiert werden. Gleichzeitig können durch interessante Carsharing-Angebote weitere Alternativen geschaffen werden.  Zentrales Ziel ist die Verbesserung der Bahn-Anbindung. Die Mitte-Deutschland Verbindung muss schnellstmöglich elektrifiziert werden. Ein S-Bahn-Takt in der Nord-Süd-Richtung inkl. perspektivischer S-Bahn-Anbindung nach Leipzig inkl. Flughafen muss entstehen. Es braucht einen neuen Hauptbahnhofes inkl. Busbahnhof und zentraler Mitfahrzentrale. Der Güterverkehr der Bahn muss konsequent auf die Neubaustrecke verlagert werden.

Geld: Wieviel Geld darf sich die Stadt Jena den Umweltschutz kosten lassen und wo soll es herkommen?

Hier müssen wir als Neulinge das bisher übliche Budget erfragen – eine bedarfsgerechte Erhöhung ist unter Rücksprache mit den Bürgern (AG Radverkehr, BUND, NaBu u.a., Kleingärtnerverein u.a.) ggf. zu fordern und durchzusetzen.

Autoverkehr: Wie sehen Sie die Situation des Autoverkehrs in Jena und was würden Sie ändern wollen?

Wir befinden uns schon längst im Verkehrskollaps: Die Innenstadt soll mittelfristig autofrei werden. Dennoch sind für Bedüftige (Anwohner, Behinderte, Besucher von Arztpraxen usw.) auch Parkmöglichkeiten erforderlich.

Die Ausnahmen machen die autofreie Innenstadt erst möglich. Die notwendige Infrastruktur - Parkleitsystem, Pendelverkehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln, ggf. mit Freifahrtbonus gekoppelt an Einkaufswert (Abkommen zwischen Nahverkehr und Händlern!), Parkflächen an der Peripherie - muß möglichst bald geschaffen werden, auch im Hinblick auf die bevorstehenden Großbaustellen im Stadtzentrum.

 

     

Meine Idee: Welche weitere umweltpolitische Initiative möchten Sie im Stadtrat besonders unterstützen?

Naturkundeunterricht ab Kleinkindalter – in Kitas und Grundschulen; gern in Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden und der Forstverwaltung. Evtl. auch generationenübergreifende Projekte – z.B. auch im Kita- und Schulgartenbereich.

Erleichterung der Hürden für Projektleiter in den staatlichen und privaten Bildungseinrichtungen!

BUND-Bestellkorb