Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Landesverband Thüringen e.V.

Auf den Spuren der deutschen Teilung und Wiedervereinigung

30. September 2016 | BUND, Grünes Band, Naturschutz

BUND: Das GRÜNE BAND Thüringen muss Nationales Naturmonument werden

Erfurt. Anlässlich des 26. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung tritt die Bedeutung des Grünen Bandes als lebendiges Mahnmal der deutschen Teilung und Wiedervereinigung deutlich hervor. Für den BUND Thüringen ist das GRÜNE BAND zusammen mit den säumenden Grenzlandmuseen Teil der Erinnerungs- und Wiederaufarbeitungskultur im Freistaat. In dieser und in seiner Funktion als einmaliger national bedeutender Biotopverbund fordert der BUND, das GRÜNE BAND zeitnah als erstes großflächiges Naturmonument auszuweisen.

Gerade zum Tag der Deutschen Einheit lädt Ron Hoffmann, Landesvorsitzender des BUND Thüringen, ein, das GRÜNE BAND Thüringen als Erinnerungs- und Mahnmal zu besuchen: „Aus der ehemaligen Todeslinie ist heute eine blühende Lebenslinie für heimische Tier- und Pflanzenarten geworden. Menschen aus ganz Deutschland nutzen hier die Chance zur Erholung und Aufarbeitung ihrer ganz persönlichen Geschichte.“
 
Wo früher die Grenze Menschen trennte, verbindet heute das gemeinsame Engagement für die Natur. „Dass aus einem Element der Teilung Deutschlands ein Symbol der Verbindung entstand, prädestiniert das Grüne Band als Nationales Naturmonument. Dieser Status ermöglicht den Schutz des Grünen Bandes vor weiteren Eingriffen und das Bewahren seiner kulturhistorischen Bedeutung besser als jeder andere Schutzstatus“, so Ron Hoffmann weiter.

Der BUND Thüringen fordert, dem Grünen Band Thüringen zeitnah diesen besonderen Schutzstatus zuzusprechen. Ron Hoffmann: „Die Ausweisung als Nationales Naturmonument soll eine weitere Zerschneidung und eine Intensivierung der Nutzung im Grünen Band verhindern. Nur so können wir diese einmalige Verbindung von Geschichte und Natur auch für unsere Enkel und Großenkel bewahren. Denn – einem Zitat von George Santayana folgend – ‚wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen‘.“  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb