Landesverband Thüringen e.V.

BUND Thüringen: Atomkraft ist nicht beherrschbar - Schrottreaktoren sofort abschalten

14. März 2011 | Atomkraft

Erfurt. Der BUND Thüringen fordert angesichts der Katastrophe in Japan die sofortige Abschaltung alter Atomkraftwerke in Deutschland wie Biblis A. Die dramatische Entwicklung in Japan mache deutlich, dass Atomkraft nicht beherrschbar sei.
„Atommeiler wie Biblis A sind tickende Zeitbomben“ stellte Ron Hoffmann, Landesvorsitzender des BUND Thüringen fest. „Jeden Tag, den diese Anlagen länger am Netz sind, steigt das Risiko einer atomaren Katastrophe. Vor radioaktiver Verseuchung könnten auch große Teile der Thüringer Bevölkerung im Falle eines GAU`s in Biblis nicht geschützt werden.“
Nach Einschätzung des BUND Thüringen ist das Risiko eines GAU´s bei Biblis A besonders hoch. Der Reaktor sei 1975 in Betrieb genommen worden und habe bereits mehrere Störfälle hinter sich. Unter anderem sei es 1987 durch den Verlust von Kühlmittel zu einem der schwersten Störfälle in einem deutschen Kernkraftwerk gekommen. Besonders riskant sei die Tatsache zu bewerten, dass der Biblis A als einziges deutsches Atomkraftwerk nicht über eine sog. Notstandswarte verfüge, welche ein sicheres Herunterfahren des Kraftwerkes bei schweren Störfällen ermögliche. Im 2000 ausgehandelten Atomkonsens sei die Nachrüstung von Biblis A mit einer unabhängig vom Reaktorgebäude verbunkerte Notstandswarte ausgeklammert worden, weil man davon ausgegangen sei, dass Biblis A nur noch bis zum Jahr 2008 laufen solle. Jetzt solle der Schrottreaktor Biblis A nach dem Willen von Schwarz-Gelb für weitere 8 Jahre am Netz bleiben.
„Es gibt als Konsequenz aus der Nuklearkatastrophe in Japan nur eine Option für die Atomkraft in Deutschland: Abschalten!“, sagte Hoffmann.
Der BUND Thüringen ruft gemeinsam mit anderen Organisationen im Thüringer Anti-Atom-Bündnis zu einer Mahnwache für den Atomausstieg auf. Die Mahnwache findet heute, Montag, 14.03.11 um 18:30 Uhr auf dem Erfurter Anger statt. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb