Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Landesverband Thüringen e.V.

Tagung „Natura 2000 & Wasserrahmenrichtlinie - Herausforderungen für Naturschutz, Wasserwirtschaft und Landwirtschaft“

Tagung

Gemeinsam mit Akteuren aus Wasserwirtschaft, Naturschutz und Landwirtschaft möchten wir die Chancen für Synergien und gemeinsame Schnittmengen diskutieren.
Hierfür stehen uns Vertreter aus Behörden, Wissenschaft und Praxis Rede und Antwort.

Das Tagungsprogramm und Details rund um die Anmeldung finden Sie im Anhang. Veranstaltungsort ist der Tagungsraum der Raiffeisenbank im Grabfeld e.G.

Da die Anzahl von Teilnehmern auf Grund der Räumlichkeit auf etwa 100 Personen begrenzt ist, bitten wir Sie, sich spätestens bis zum 08.11.2019 verbindlich anzumelden und den Tagungsbeitrag für Speisen & Getränke in Höhe von 15,- Euro vorab zu überweisen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen eine gute Anreise!

 

ab 9.00 Uhr Einlass/ Get together

9.30 - 11.00 Uhr BLOCK I Einführung und Überblick
Begrüßung/ Moderation
Roland Müller, Amt für Umwelt und Abfallwirtschaft
Landkreis Hildburghausen
Wasserrahmenrichtlinie & Naturschutz
Heiko Trier, Hessisches Landesamt für Naturschutz,
Umwelt und Geologie
Ein Rückblick mit Ausblick nach 10 Jahren
Gewässerentwicklungskonzepte in Sachsen-Anhalt
Karl-Heinz Jährling, Landesbetrieb für Hochwasserschutz
Sachsen-Anhalt

11.00 - 11.30 Uhr Kaffeepause

11.30 - 12.30 Uhr BLOCK II Musterbeispiele
Die Mittlere Altmühl - der langsamste Fluss Bayerns
Claus Rammler, Regierung von Mittelfranken
Auenmanagement im Günztal - Werkzeuge und Beispiele
aus der Umsetzung
Peter Guggenberger-Waibel, Stiftung KulturLandschaft
Günztal

12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause

13.30 - 14.30 Uhr BLOCK III Werkzeuge & Anwendung
RESI - Ökosystemleistungen als Grundlage von
Planungsentscheidungen
Dr. Martin Pusch, Leibniz - Institut für Gewässerökologie
und Binnenfischerei (angefragt)
Blauer Biotopverbund Weiße Elster & Nebengewässer
Sabrina Schulz, Deutsche Umwelthilfe e.V.

14.30 - 15.00 Uhr Kaffeepause

15.00- 16.30 Uhr BLOCK IV Regionale Beispiele
Umsetzung von Maßnahmen der WRRL an der Milz
Kerstin Damrath, Thüringer Landesamt für Umwelt,
Bergbau und Naturschutz
Erfahrungen eines landwirtschaftlichen Betriebes zur
Gewässerentwicklung im FFH-Gebiet Oberlauf der Milz
Klaus Wetzel, Zuchtzentrum e.G. Gleichamberg
Können WRRL & FFH-RL Synergien für unsere
Flussgebiete bringen?
Sandra Radloff, Landschaftspflegeverband „Thüringer
Grabfeld“ e.V.

bis 17.00 Uhr Schlussdiskussion

Mehr Informationen

Bitte melden Sie sich bis zum 08.11.2019 per E-Mail (anmeldung@nfga.de) verbindlich für die Tagung an. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf ca. 100 Personen
begrenzt.

Für Verpflegung (Essen, Getränke) während der Tagung wird eine Gebühr von 15 € erhoben.

Bitte vorab überweisen an:
Empfänger: NfGA e.V.
Bank: VR-Bank Altenburger Land e.G.
IBAN: DE15 8306 5408 0600 0945 44
BIC: GENODEF1SLR
Betreff: KS 5205 Name, Vorname

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

19. November 2019

Enddatum:

19. November 2019

Uhrzeit:

09:00 - 17:00 Uhr

Ort:

Raiffeisenbank im Grabfeld eG Tagungsraum, Heurichstraße 5, 98630 Römhild

Bundesland:

Thüringen

Veranstalter:

Die Natura 2000-Stationen „Grabfeld“ und „Auen, Moore, Feuchtgebiete

BUND-Bestellkorb