Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Landesverband Thüringen e.V.

BUND Thüringen fordert Nachbesserungen beim Klimagesetz auf

19. Dezember 2017 | Klimawandel, Energiewende, Ressourcen & Technik

Zügelpinguine  (Unsplash / CC0 1.0 / / pixabay )

Erfurt. Der BUND Thüringen fordert Nachbesserungen beim Klimagesetz. Der Spielraum für die Reduktionsziele bei den Treibhausgasen ist zu groß. Eine Verpflichtung der Kommunen zum Klimaschutz fehlt im Gesetz.
„Offenbar führt der immer stärker spürbare Klimawandel nicht auch zum Wandel in den Köpfen bei Teilen der Landesregierung“, sagte Dr. Burkhard Vogel, Landesgeschäftsführer des BUND Thüringen. „Insbesondere bei Teilen von SPD und Linken aber auch bei Verantwortungsträgern in Wirtschaft und Kommunen hat man immer noch nicht begriffen, dass Klimaschutz nicht verhandelbar ist. Ohne die drastische Reduktion von CO2-Emissionen können wir katastrophale Veränderungen des Klimas nicht mehr verhindern“.
Dass der Klimawandel 2016 deutlich an Brisanz gewonnen hat, zeigt nach Angaben des BUND Thüringen der aktuelle Bericht der Weltwetterorganisation (WMO) der Vereinten Nationen. So habe die Menge an CO2 in der Atmosphäre 2016 so stark zugenommen, wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen. Grund dafür ist aus Sicht des Verbandes vor allem der anhaltende Betrieb von Braun- und Steinkohlekraftwerken. Das betrifft trotz fehlender Großkraftwerke auch den Freistaat. Thüringen bezieht noch immer einen Großteil seiner Elektrizität als Import, vorwiegend aus Kohle.
Die Reduktion von Treibhausgasen müsse auch in Thüringen endlich scharf formuliert werden. Dafür sei vor allem der Sektor Energie ein wichtiges Handlungsfeld. Aber auch an anderen Stellen wie dem Verkehr müsse dringend CO2 eingespart werden.
„Hier müssen auch die Kommunen konsequent in die Pflicht genommen werden“, forderte Vogel. „Verkehrsvermeidende Bauleitplanung, klimafreundliche regionale Energieversorgung oder klimafreundliche Beschaffung sind hier wichtige Handlungsfelder. Deshalb fordern wir die Thüringer Landtagsabgeordneten zu Nachbesserungen beim Thüringer Klimagesetz auf.“
 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb