Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Landesverband Thüringen e.V.

Rettet die Gipskarst-Landschaft Südharz

Mitten in Deutschland am Südrand des Harzes erstreckt sich ein einzigartiger Lebensraum, die Südharzer Gipskarstlandschaft. An vielen Stellen haben große Gipskonzerne daher bereits gigantische Krater in die Landschaft getrieben, um den wertvollen Naturgips abzubauen. Seit seiner Gründung 1990 kämpft der BUND Thüringen gegen eine Ausdehnung des Gipsabbaus im Zechsteingürtel des Südharzes.

Der BUND fordert

  • Sofortiger Stopp des Raubbaus an der Natur!
  • Ausweisung weiterer Naturschutzgebiete im Südharz!
  • Das Biosphärenreservat Südharz muss endlich umgesetzt werden!
  • Ausbau des Gipsrecyclings als Alternative zum Naturgips!

Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Aktuelles

BUND Thüringen veröffentlicht Schwarzbuch zum Gipsabbau im Südharz

Der BUND Thüringen hat am 06.12.2018 sein „Schwarzbuch Gips: Raubbau in der Südharzer Gipskarstlandschaft Thüringens“ präsentiert. Darin gibt der Umweltverband Einblicke in aktuelle und geplante Abbauvorhaben und zeigt die reale Bedrohung der einmaligen und artenreichen Gipskarstlandschaft in Thüringen auf. Durch den Abbau von Gips sind bereits mehr als 250 ha Landschaft im Südharz unwiederbringlich verloren gegangen.

Aktionsbündnis zum Erhalt der Kultur- und Naturlandschaft Gipskarst und Rüdigsdorfer Schweiz

Mehrheitlich sind die Menschen im Südharz und auch lokale Politiker gegen neue Steinbrüche in ihrer Heimat. Doch der Willen der Bevölkerung wird durch die Bestätigung des Abbaus am Kuhberg in der Rüdigsdorfer Schweiz ignoriert.

Mehr

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb