Landesverband Thüringen e.V.

Das Grüne Band: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Fast 40 Jahre lang war Deutschland geteilt. Die innerdeutsche Grenze wurde mit hohen Mauern, Stacheldraht und Wachtürmen streng bewacht. Gleichzeitig gab sie der Natur eine Atempause: Der Grenzstreifen wurde zum Refugium für mehr als 1.200 seltene und gefährdete Pflanzen und Tiere. Der BUND hat seit dem Fall der Mauer hier eines der größten und bedeutendsten Naturschutzprojekte geschaffen. Gleichzeitig hat er zum Erhalt einer Erinnerungslandschaft beigetragen, in der Eltern ihren Kindern und Großeltern ihren Enkeln ihre Geschichten erzählen können.

Der BUND fordert

  • Grünes Band als unersetzliches Rückzugsgebiet und Wanderkorridor für bedrohte Tiere und Pflanzen erhalten! Lücken schließen!
  • Grünes Band Europa als UNESCO-Weltnatur- und -kulturerbe sichern!
  • Keine Zerschneidung durch Stromtrassen und Gipsabbau!
  • Intensive Landwirtschaft zurückdrängen!

Sommertour am Grünen Band

Impressionen

Aktuelle Veranstaltungen & Projekte

Grenzen trennen – Natur verbindet

Internationale Jugendbegegnungen am Grünen Band 2020 – Seid dabei - Global denken und lokal handeln

Pandemiebedingt haben wir unser für 2020 geplante Internationales Jugendworkcamp verändert. Statt eine Woche gemeinsam an einer Stelle zu leben, Biotope zu pflegen, Schmetterlinge zu suchen und Zeitzeugen zu sprechen, wird nun die internationale Vernetzung durch mehrere Videokonferenzen und lokale Aktionen der Partner an den jeweiligen Stellen des Grünen Bandes Europa lebendig gemacht. Die jungen Menschen werden in der jeweiligen Region Natur und Geschichte am Grünen Band erforschen und sich über den Bildschirm darüber austauschen. Aus entstehenden Videoclips und Fotos soll ein gemeinsamer kleiner Imagefilm erstellt werden, bei dem die Beiträge der Partner zusammengeschnitten werden, der die die Vielfalt von Mensch, Natur und Kultur am Grünen Band Europa zeigt und dazu anregt, sich künftig live zu begegnen, über Geschichte und Natur auszutauschen und an der gemeinsamen Vision zu stricken, dass Grenzen mittels der Natur überwunden werden können.

Termine der Videokonferenzen und der lokalen Aktionen (Letztere werden sukzessive ergänzt). Bisher am Grünen Band Thüringen vorgesehen:

Videokonferenzen: 14.7., 18.8. und 22.9. jeweils 18 Uhr.

Lokale Aktionen: zwischen 15.7. und 15.9.2020, z.B. Bootstour mit Zeitzeugen und Biberexperten auf dem Grenzfluss Werra am 25.7., Sensenkurs in Titschendorf am 10.8., Radtour am Grünen Band mit Künstlern aus aller Welt von Gerstungen bis Treffurt am 1.9.Veröffentlichung des gemeinsamen Films zur Paneuropäischen Grüne-Band-Konferenz am 2.11.2020.


 

 

 

Das Projekt wird gefördert von Bundesstiftung Aufarbeitung und Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen.

 

Anmeldung und Informationen unter karin.kowol(at)bund.net oder max.sommerfeld(at)bund.net

Aktuelles

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb