Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Landesverband Thüringen e.V.

Politische Unabhängigkeit

Politische Unabhängigkeit setzt Unabhängigkeit im finanziellen Bereich voraus. Die klare politische Linie des BUND Thüringen ist nur möglich, weil der Landesverband keine institutionelle Förderung erhält und auf zweifelhafte Spenden verzichtet. Basis der Einnahmen des BUND-Landesverbandes sind die Beiträge der Mitglieder in Thüringen, Spenden und Zuschüsse für Umwelt- und Naturschutzprojekte.

Woher kommen die BUND-Mittel?

Struktur der Einnahmen 2016 Struktur der Einnahmen 2016

Trotz auslaufender Förderperiode im letzten Jahr konnte die Projektarbeit, die eine grundlegende Säule der Finanzierung unserer Arbeit  ist, durch zwei große Projekte auch im Jahr 2016 erfolgreich fortgeführt werden. Zum einen ist das die Öffentlichkeitskampagne zum Nationalen Naturmonument Grünes Band, welche bereits 2015 gestartet ist. In 2017 werden dann die Ergebnisse, die sich in wunderbaren Bildern und Filmsequenzen der Wanderung von Mario Goldstein wiederfinden, professionell aufgearbeitet und in einer Multivisionsshow aufgegriffen werden, die für die Schönheit und Schutzbedürftigkeit des ehemaligen Grenzgebietes wirbt.

Zum anderen hat das Kompetenzzentrum Natura2000-Stationen im Frühjahr seine Arbeit aufgenommen und unterstützt und koordiniert die Arbeit von insgesamt 11 Natura2000- Stationen in Thüringen. Dieses für den Erhalt vieler gefährdeter Arten und Biotope bedeutsame Projekt wird vom Thüringer Ministerium und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Wie in den Jahren zuvor erhielten die Projekte des Grünen Bandes (Mitfinanzierung von Personalkosten durch das Projektbüro Nürnberg, Lückenschluss und Flächenkauf) eine stabile Förderung. Auch das Projekt Wildkatzensprung erhält noch eine Förderung bis zum Ende des Jahres 2017.  Das Projekt Willi Wanstschrecke lief mit einer Laufzeit von 2 Jahren im Sommer 2016 aus. Dafür ging ein neues ENL-Projekt, „Tümpel für den Froschkönig und Erweiterung auf weitere Amphibienarbeiten“ in die zweite Auflage.

Die Zuweisung von Bußgeldern hat erfreulicherweise wieder zugenommen.
Im  Jahr 2016 wurde der BUND Thüringen mit einer Erbschaft in nicht unerheblicher Summe bedacht, was uns ganz besonders freute. An dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank dafür. Die Mittel werden uns helfen, die Vielzahl unserer Arbeiten für den Umwelt- und Naturschutz in Thüringen zu meistern. Unser Dank gilt in diesem Jahr auch wieder den vielen kleinen und großen Spendern, die uns seit über 25 Jahren jedes Jahr aufs Neue unterstützen.
Insgesamt werden wir das Jahr 2016 mit einem ausgesprochen positiven Ergebnis beenden, obwohl bis zum Redaktionsschluss die letzte Rate der Mitgliedsbeitragsweiterleitung und des Spenden-Mailings noch nicht eingegangen sind.

Wofür setzt der BUND seine Mittel ein?

Struktur der Ausgaben 2016 Struktur der Ausgaben 2016

Entsprechend der Struktur der Einnahmen flossen 53% der Ausgaben wieder in die Umwelt- und Naturschutzprojekte, für die der BUND Thüringen Zuschüsse erhielt. 33% der Einnahmen kamen politschen Themen zu Gute, für die sich der BUND auf Landesebene einsetzt, wie beispielsweise den Einsatz für mehr Waldwildnis in Thüringen, den Kampf des BUND gegen den Gipsabbau im Südharz sowie die Gewässerverschmutzung durch K+S. Weitere 4% der Ausgaben flossen in die Öffentlichkeitsarbeit, der unsere politische Arbeit begleitet sowie in die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit des BUND Thüringen.

Mit dem Ziel der Nachhaltigkeit konnte der BUND 2016 8% der Gesamtausgaben in einer Rücklage anlegen, um für künftige Herausforderungen gewappnet zu sein. Die übrigen 2% flossen in den Solifonds des BUND, der nach entsprechenden Kriterien an strukturschwache Landesverbände ausgeschüttet wird und von denen wir auch selbst profitieren.

In der Landesgeschäftsstelle arbeiten Anfang 2017 acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon sind zwei Mitarbeiter für das Kompetenzzentrum Natura 2000 hinzugekommen und eine Mitarbeiterin hat seit September wieder das wichtige Amt der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit inne. Unser Team wird verstärkt durch eine Bundesfreiwillige und eine FÖjlerin sowie zwei Bundesfreiwillige, die im Naturlehrgarten Ranis im Einsatz sind.

Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2016 Jahresbericht BUND Thüringen 2016  (BUND Thüringen)

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum BUND Thüringen im Überblick sowie aktuelle Projekte im Landes- und den Kreis- und Ortsverbänden.

Download 

 

 

BUND-Bestellkorb