Landesverband Thüringen e.V.
Mitglied werden Jetzt spenden
Landesverband Thüringen e.V.

Mit Innovation gegen den Fachkräftemangel im Naturschutz

04. Juni 2024 | BUND, Wildkatze, Naturschutz

Am gemeinsamen Stand mit dem BUND Deutschland e.V., der das bundesweite Naturschutzprojekt „Wildkatzenwälder von morgen“ vorstellt, präsentiert der BUND Thüringen zur „Woche der Umwelt“ in Berlin am 4. und 5. Juni 2024 seinen E-Learning-Lehrgang „Natura-2000-Manager/in“. Copyright: Anne Werner/ BUND Thüringen

BUND Thüringen präsentiert E-Learning-Lehrgang „Natura-2000-Manager/in“ auf „Woche der Umwelt“ in Berlin

  • Innovationsschau mit fast 200 Ausstellenden rund um eine nachhaltige Zukunft & mehr Umweltschutz
  • Anmeldungen für E-Learning-Lehrgang ab 10. Juni 2024 möglich

Auf Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) präsentiert der BUND Thüringen zur „Woche der Umwelt“ im Park von Schloss Bellevue in Berlin am 4. und 5. Juni 2024 seinen E-Learning-Lehrgang „Natura-2000-Manager/in“. Am gemeinsamen Stand mit dem BUND Deutschland e.V., der das bundesweite Naturschutzprojekt „Wildkatzenwälder von morgen“ vorstellt, bei welchem auch der Landesverband Thüringen mitwirkt, können sich Interessierte über die Inhalte und Rahmenbedingungen des ersten bundesweiten Lehrgangs im Fachbereich „Natura 2000“ informieren und deutschlandweit geschützte Lebensraumtypen mittels VR-Brillen digital entdecken.

Unter dem Motto „Für mehr Arten- und Klimaschutz“ wird Interessierten die Notwendigkeit einer fachlich fundierten Ausbildung im Bereich „Natura 2000“ vorgestellt. Der Lehrgang wurde etabliert, um berufsbegleitend Schlüsselkompetenzen zum Management des europäischen Schutzgebietsnetzes „Natura 2000“ und der darin geschützten Lebensräume zu vermitteln. Damit schließt er eine Lücke in der Naturschutzausbildung in Deutschland.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Testlaufs im Sommer 2023 endet in den kommenden Tagen der erste offizielle Lehrgang. Wie auch schon nach dem Testlauf wird auch dieses Mal im Anschluss eine Evaluation durchgeführt, um den Erfolg und die Zufriedenheit mit dem Lehrgang und dessen Inhalten in Erfahrung zu bringen. Am 10. Juni 2024 beginnt die Anmeldephase für den zweiten Durchgang, für den sich Interessierte auf natura2000manager.de anmelden können.

Der BUND Thüringen geht mit diesem Vorhaben gemeinsam mit seinen Partnern neue Wege in der Naturschutzausbildung in Deutschland und will die Umsetzung von Natura 2000 durch eine gezielte Weiterbildung stärken. In Zeiten von Fachkräftemangel eine große Herausforderung, welcher sich der BUND aus Thüringen heraus stellt.

Hintergrund:

E-Learning-Lehrgang „Natura-2000-Manager/in“

Der bundesweit einmalige Weiterbildungslehrgang „Natura-2000-Manager/in“ bildet Akteure, unter anderem aus der Schutzgebietsbetreuung, Behörden, Planungsbüros bis hin zu Vereinen und einschlägigen Studiengängen, im Bereich „Natura 2000“ aus, mit dem Ziel, effizient Naturschutzmaßnahmen zu planen und diese mit dem größtmöglichen Nutzen für das Europäische Naturerbe umzusetzen. In 58 Modulen, bereitgestellt von 45 bundesweit tätigen Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis, können sich Naturschützer*innen im Selbststudium ortsungebunden und flexibel Lerninhalte aneignen. Ergänzt wird der Lehrgang durch Präsenzseminare, Online-Vorlesungen und Exkursionen. Bereits für die Pilotphase lagen mehr Anmeldungen als verfügbare Plätze vor und auch der erste offizielle Lehrgang, welcher im November 2023 startet, wurde enorm nachgefragt.

Das Projekt „E-Learning-Lehrgang ‚Natura-2000-Manager/in’ – Berufsbegleitende Weiterbildung für die Umsetzung von Natura 2000“ ist ein gemeinschaftliches Kooperationsprojekt von BUND Thüringen, NABU Thüringen, dem Deutschen Verband für Landschaftspflege und der Fachhochschule Erfurt. Es wird aufgrund seines innovativen Charakters von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz bis 30.06.2024 gefördert.

Natura 2000

1992 hat die Europäische Union beschlossen, ein Schutzgebietsnetz „Natura 2000“ aufzubauen - zur Erhaltung gefährdeter oder typischer Lebensräume, Tierarten und Pflanzenarten. Es setzt sich aus Schutzgebieten der Fauna-Flora-Habitat-Richtline (FFH-Richtlinie) und der Vogelschutzrichtlinie zusammen. Diese Richtlinien bilden die Grundlage von „Natura 2000“. Derzeit sind circa 18 Prozent der Landfläche der EU als Natura 2000-Gebiete ausgewiesen. Somit ist es das größte, grenzüberschreitende, koordinierte Schutzgebietsnetz weltweit. „Natura 2000“ ist eine wertvolle Grundlage für den Erhalt der biologischen Vielfalt in der EU.

Woche der Umwelt

Die „Woche der Umwelt“ ist 2002 vom damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau ins Leben gerufen worden und wird seitdem zusammen mit der in Osnabrück ansässigen Deutschen Bundesstiftung Umwelt veranstaltet. Sie findet dieses Jahr in siebter Auflage wieder wie zuletzt im Park von Schloss Bellevue statt und soll für alle Teilnehmenden Inspiration für eine nachhaltige Zukunft sein.

Bild herunterladen 
Bildunterschrift: Am gemeinsamen Stand mit dem BUND Deutschland e.V., der das bundesweite Naturschutzprojekt „Wildkatzenwälder von morgen“ vorstellt, präsentiert der BUND Thüringen zur „Woche der Umwelt“ in Berlin am 4. und 5. Juni 2024 seinen E-Learning-Lehrgang „Natura-2000-Manager/in“. Copyright: Anne Werner/ BUND Thüringen 

 

Mehr Informationen:

Ansprechpartner*innen:

Katinka Sauer, Projektkoordination E-Learning-Lehrgang „Natura-2000-Manager/in“, Tel. +49 (0)361 644 170 72, k.sauer(at)natura2000-thueringen.de

Pressekontakt:

Anne Werner | Kerstin Neumann, Tel.: 0361 5550314, Mobil: 0176 13338564 oder 0176 13338510, presse(at)bund-thueringen.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb