Landesverband Thüringen e.V.

Radfernfahrt „Deutsche Alleenstraße“ 2021 macht Halt in Thüringen – BUND Thüringen setzt in Meiningen und Arnstadt ein Zeichen für bundesweiten Alleenschutz

10. Juni 2021

Erfurt/Meiningen/Arnstadt. Am 1. Juni startete der BUND Mecklenburg-Vorpommern in Dangast/Varel an der Nordsee eine etwa 2.300 km weite Fahrradtour entlang der Deutschen Alleenstraße. Am 11. und 12. Juni macht die Tour Halt in Meiningen und Arnstadt. Im Rahmen von zwei Baumpflanzaktionen, unter anderem mit Umweltministerin Anja Siegesmund, wollen der BUND Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern auf die Bedeutung von Alleen als Natur- und Kulturerbe aufmerksam machen und für deren bundesweiten Schutz werben.

„Jedes Jahr verschwinden viele Kilometer Alleen und Baumreihen, Lücken werden nur unzureichend bepflanzt und Neupflanzungen nicht in die Straßenplanung aufgenommen“, erklärt Katharina Dujesiefken, Expertin für Alleenschutz des BUND Mecklenburg-Vorpommern. „In der Radfernfahrt entlang dieser Kulturstraße sehen wir eine große Chance, auf den unschätzbaren Wert der Alleen als Natur- und Kulturerbe und als touristische Attraktion hinzuweisen und bei Behörden und Politik mehr Engagement für deren Erhalt zu fordern“, so Dujesiefken weiter.

In 10 Bundesländern ist der BUND im Rahmen der Radfernfahrt „Deutsche Alleenstraße“ unterwegs. Entlang der Strecke werden mit Verbänden, Behörden und Politikerinnen und Politikern Bäume gepflanzt und über den Erhalt von Alleen gesprochen. Am 11. Juni macht die Radtour Halt in Meiningen. Dort pflanzen der BUND Kreisverband Schmalkalden-Meiningen und der Bürgermeister der Stadt Meiningen, Herrn Fabian Giesder, symbolisch einen Baum in der Linden-Allee. Anschließend geht es weiter nach Arnstadt. Dort bringt der BUND Ilm-Kreis gemeinsam mit Umweltministerin Anja Siegesmund und Landrätin Petra Enders am 12. Juni im Jonastal bei Arnstadt einen Baum in die Erde.

Robert Bednarsky, Landesvorsitzender des BUND Thüringen: „Beim Alleenschutz geht der Freistaat als Vorbild voran: Bereits seit 2019 ist der Gesamtbestand von Alleen und einseitigen Baumreihen außerhalb des Waldes an öffentlichen oder privaten Verkehrsflächen und Feldwegen im Freistaat unter Schutz gestellt. Jetzt müssen die anderen Bundesländer unserem Beispiel zu folgen und mit mehr Baumreihen Struktur in die monotone Kulturlandschaft bringen und Tieren damit den dringend benötigten Lebensraum bieten.“

Möglich wurde die Durchführung des Projektes durch die Förderung innerhalb des LIFE Projektes „Trees for Europe’s green infrastructure“ des BUND Mecklenburg-Vorpommern, einer großzügigen Förderung durch die Deutsche Postcode Lotterie und viele weitere Unterstützerinnen und Unterstützer vor Ort.

 

Kontakt BUND Mecklenburg-Vorpommern:
Katharina Dujesiefken, Referentin Baum- und Alleenschutz
Tel.:        0385/521339 0
Mobil:    0172/3848542
E-Mail:   Katharina.Dujesiefken(at)bund-mv.de


Kontakt BUND Schmalkalden-Meiningen:
Tom Wey
Mail: bund.meiningen(at)bund.net
Tel.: 03693 / 42012

Kontakt BUND Ilm-Kreis:
Sybille Streubel, Vorstand des BUND Ilm-Kreis
bund.ilmkreis(at)bund.net

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb