Landesverband Thüringen e.V.
Mitglied werden Jetzt spenden
Landesverband Thüringen e.V.

Vom Wildkatzenpfad ins Land der Tausend Teiche

Ob allein auf dem Urwaldpfad durch die Hohe Schrecke, ob per Rad oder zu Fuß auf einer geführten Tour durch das Drei Gleichen-Gebiet oder mit der ganzen Familie zum Stationsfest an der Alten Warth im Thüringer Wald - die Angebote der Natura 2000-Challenge waren vielfältig und garantiert war für jeden Naturbegeisterten etwas dabei. Wir haben die Highlights der Kampagne nochmal für Sie zusammengestellt.

Die Natura 2000-Challenge war:

  • Entdeckung der Einzigartigkeit und Schönheit der Naturschätze direkt vor der eigenen Haustür.
  • Erfahrung der Bedeutung und Relevanz des einmaligen Naturschutznetzes "Natura 2000".
  • (So gewünscht die) Beteiligung an einem Wettbewerb um das schönste Foto unserer FFH-Gebiete.
  • Aussicht auf eine Urwald-Führung im Hainich mit dem Wildkatzenexperten Thomas Mölich.

BUND-Newsletter abonnieren!

Rückblick

Fahrradtour Drei Gleichen Die Fahrradtour am 09.03.2022 startete mit dem Leichtathleten Patrick Lesch und dem ADFC vom Wanderparkplatz „Burg Gleichen“ im Freudenthal. Sie führte die acht Fahrradfahrenden über Berg und Tal vom Mühlberg über Holzhausen und Haarhausen wieder zurück ins Freudenthal.

Über 25 Veranstaltungen fanden im Rahmen der "NATURNAH THÜRINGEN.Natura 2000-Challenge" statt, die das Ziel hatte, allen Naturliebhabern die Naturschätze Thüringens - unsere FFH-Gebiete - vorzustellen und erlebbar zu machen.

Neben der Option beliebige FFH-Gebiete in Thüringen auf eigene Faust zu erkunden, boten wir zusammen mit unseren Partnern zahlreiche Veranstaltungen an, um Groß und Klein den sperrigen Begriff "Natura 2000" erlebbar zu machen.

Am 09.03.2022 eröffnete Herr Dr. Schäfer vom Thüringer Umweltministerium die Natura 2000-Challenge mit einer Wanderung durch ein Blütenmeer von Märzenbechern vorbei an den Drei Gleichen und dem gleichnamigen FFH-Gebiet.

Märzenbecher in den Seebergen bei Gotha Märzenbecher. Mit jeder Naturaufnahme - die geographischen Koordinaten müssen hinterlegt und somit einem FFH-Gebiet zuzuordnen sein - kann man sich an der Challenge beteiligen.

Seit unserer Auftaktveranstaltung wurde gewandert, fotografiert, gebastelt, geschlemmt, gelernt und gestaunt.

Viele schöne Fotos unserer Naturschätze sind bei uns eingegangen und viele Menschen nahmen an unseren Veranstaltungen teil.

Am 04.11.2022 endete die Challenge mit der Prämierungsveranstaltung im Wildkatzendorf Hütscheroda. Dort wurden die drei schönsten Fotos gekürt und die Gewinnerinnen ausgezeichnet, die die meisten FFH-Gebiete in Thüringen besucht haben.

Ansprechpartnerin

Ina Liebetrau

Projektleiterin
Trommsdorffstraße 5 99084 Erfurt E-Mail schreiben Tel.: 0361 555 0316 Webseite

Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

Die Prämierungsveranstaltung

Prämierungsfeier der Natura 2000-Challenge Prämierungsfeier der Natura 2000-Challenge

Am 04.11.2022 prämierten wir gemeinsam mit dem Thüringer Umweltministerium, dem ADFC Thüringen und dem Heimatbund Thüringen im Wildkatzendorf Hütscheroda die Gewinner*innen der „NATURNAH THÜRINGEN. Natura2000-Challenge“.
Neben den eigenen Erfahrungen und Erlebnissen bei den Besuchen der unterschiedlichen Natura 2000-Gebiete gab es auch etwas zu Gewinnen. Als Gewinn winkte eine exklusive Führung durch den Nationalpark Hainich mit dem BUND-Wildkatzenexperten Thomas Mölich. Feierlich überreichte Dr. Hans-Jürgen Schäfer für das Thüringer Umweltministerium und Mario Suckert, Präsident des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz den Preis an die Gewinnerinnen aus dem Weimarer Land und Erfurt. Sie besuchten jeweils 23 der 35 ausgewählten Gebiete.
Die Während der Challenge entstandenen Fotos wurden von den Teilnehmer*innen bewertet. So, dass heute auch drei Teilnehmer*innen für die besten Fotos mit einer Urkunde und einem Fotoband über den Nationalpark Hainich prämiert wurden. Diese Fotos zeigen besonders deutlich die Schönheit und Eigenheit der Natur vor der eigenen Haustür. Alle Fotos können weiterhin auf der Website www.natura2000-thueringen.de bestaunt werden.
Im Anschluss an die Prämierungsfeier lud das Wildkatzendorf zusammen mit der Natura 2000 Station „Unstrut-Hainich /Eichsfeld“ zu einer Schaufütterung der Wildkatzen und zu einer kleinen Exkursion auf eine Streuobstwiese ein.

Die Siegerfotos

Foto 1:

FFH-Gebiet "Große Luppe - Reinsberge - Veronikaberg"

1. Siegerfoto Natura 2000-Challenge Große Luppe - Reinsberge - Veronikaberg  (© Frau Peilke)

Zwischen Arnstadt und Ilmenau wandeln Sie nicht nur auf den Spuren von Bach und Goethe. Charakteristisch für das Schutzgebiet sind Muschelkalkplatten mit naturnahen Laubmischwäldern, Nadelholzforste, ausgedehnten Felsabrisswände, Schutthalden, Kalk-Halbtrocken- und Pionierrasen, Höhlen, kleinere Kalkquellmoore und mesophiles Grünland.

Foto 2:

FFH-Gebiet "Hänge an der Bleilochtalsperre"

2. Siegerfoto Challenge Hänge an der Bleilochtalsperre  (© Stefan Jakobs)

Mediterranes Feeling erleben Sie rund um das "Thüringer Meer" im Schiefergebirge.

Typisch für das Gebiet sind u.a. die Talhänge d. Oberen Saale mit Silikatgesteins-Felswänden mit Pionier- u. Felsspaltenvegetation sowie Buchen-, Schlucht- u. Hangmischwäldern a. d. Steilhängen.

Besondere Arten sind Fischotter, Dohle, Schwarzstorch, Uhu, Bechsteinfledermaus, Großes Mausohr, Gartenschläfer sowie Weiß-Tanne, Breitblättriges Knabenkraut, Alpen-Leinblatt , Busch-Nelke.

Foto 3:

3. Siegerfoto Challenge FFH-Gebiet "Drei Gleichen"  (© Fr. Schuhmann)

Nicht ein, nicht zwei, gleich drei Burgen ragen über den Ilm-Kreis bei Gotha. Die Drei Gleichen – bestehend aus der Burg Gleichen, der Mühlburg und der Wachsenburg – sicherten früher die Kupferstraße.

Heute prägen sie das Landschaftsbild der waldbedeckten Bergspitzen mit Ihren Steppenrasenhängen und Halbtrockenrasen am westlichen Rand des Thüringer Beckens. Sie locken nicht nur Wanderer von nah und fern an. Als Ziel der Thüringer Burgenfahrt treffen hier jedes Jahr 10.000 Radler*innen ein, um diese besondere Naturlandschaft zu erleben.
Eine durch markante Keuperkuppen und Höhenrücken geprägte Landschaft am Südrand des Thüringer Beckens, welche von einer überwiegend ackerbaulichen Nutzung umgeben wird.

TV-Tipp: Der Professor und die Abenteurerin

In den Kurzfilmen wird der Stellenwert von "Natura 2000" für den Arten- und Biotopschutz und die Besonderheiten einzelner Arten allgemeinverständlich dargestellt.

"Natura 2000" nimmt im Naturschutz eine besondere Bedeutung und Relevanz im Hinblick auf seltene Arten und Lebensräume ein. Zum Teil bestehen zwischen den verschiedenen Arten und Lebensräumen komplexe Wechselwirkungen. Um diese allgemeinverständlich darzustellen und deren Bedeutung für das gesamte Ökosystem zu veranschaulichen, entstand eine Kurzfilmreihe, in der Arten in ihren unterschiedlichen Lebensräume vorgestellt werden.

Die Kurzfilme über den Frauenschuh, den Skabiosen-Scheckenfalter, die Gelbbauchunke und den Feldhamster wurden von EULEFILM gedreht und ebenso auf der Facebookseite, auf Instagram und dem YouTube-Kanal des BUND-Thüringen sowie auf der Internetseite www.natura2000-thueringen.de gezeigt.

Impressionen der Natura 2000-Challenge

Unsere Kooperationspartner sind der NABU Landesverband Thüringen, der Deutsche Verband für Landschaftspflege, der Heimatbund Thüringen und der ADFC Thüringen.

BUND-Bestellkorb