Landesverband Thüringen e.V.
Landesverband Thüringen e.V.

„Natura 2000 – Mehr als Natur“ - Akzeptanzkampagne zum Naturschutznetz "Natura 2000" in Thüringen

Natura 2000, das größte grenzüberschreitende Schutzgebietsnetz der Welt, trägt maßgeblich zum Erhalt der Biologischen Vielfalt bei und sichert unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Obwohl das Netzwerk eine so wichtige Rolle einnimmt, ist es vielen Menschen nicht bekannt. Eine Akzeptanzkampagne soll das nun ändern.

Die Akzeptanzkampagne wird vom BUND Landesverband Thüringen e.V. durchgeführt und vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) im Rahmen des Programmes „Förderung von Vorhaben zur Entwicklung von Natur und Landschaft“ (ENL) aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) unterstützt.

Broschüre "Natura 2000"

Praxisbeispiele

Überblick

In Thüringen wurden 212 Flora-Fauna-Habitat-Gebiete (FFH-Gebiete), 47 FFH-Punktobjekte (Fledermausobjekte) und 44 EU-Vogelschutzgebiete ausgewiesen. Diese sind Bestandteil von „Natura 2000“, dem größten grenzüberschreitenden Schutzgebietsnetz der Welt. Die Natura 2000-Gebiete in Thüringen umfassen rund 270.000 Hektar, das entspricht rund 17 Prozent der Landesfläche. Dieses einmalige Netzwerkträgt maßgeblich zum Erhalt der Biologischen Vielfalt bei und sichert unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Die Schutzgebiete bieten nicht nur einen Lebensraum für Tiere und Pflanzen, sondern sind auch an der Bereitstellung von sauberem Wasser, fruchtbaren Böden sowie sauberer Luft beteiligt. Zudem werden Landschafts- und Erholungswerte erhalten, welche den Tourismus und Freizeitaktivitäten fördern und somit der Wirtschaft und Gesellschaft zu Gute kommen. Obwohl das Netzwerk "Natura 2000" eine so wichtige Rolle einnimmt, ist dieses vielen Menschen nicht bekannt. Um das zu ändern und die Schätze der Natur vor der eigenen Haustür zu erleben wird es im Rahmen dieses Projektes Mitmachaktionen geben, bei denen Bedeutung und Relevanz der Gebiete vermittelt werden.

Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

Mitmach-Aktionen

Natura 2000-Challenge – "Natura 2000" erleben

Bei dieser Aktion sind Sie gefragt. Wir wollen Ihnen die Möglichkeit geben, Thüringens Natura 2000-Gebiete individuell oder bei einer geführten Tour zu erkunden. Nehmen Sie sich die Zeit per Fuß oder per Rad die Naturschätze Thüringens kennenzulernen und diese im Wechsel der Jahreszeiten zu erleben. Lassen Sie andere an Ihren Erfahrungen teilhaben und nehmen Sie an der Challenge teil. Besuchen Sie innerhalb eines Jahres so viele Natura 2000-Stationen wie möglich. Am Ende der Challenge erhält diejenige Person, welche die meisten Natura 2000-Gebiete besucht hat, einen Preis. Informationen zu ausgewählten Natura 2000-Gebieten und über die Challenge werden Ihnen auf der Internetseite www.natura2000-thueringen.de zur Verfügung gestellt.

Der Professor und der Abenteurer – "Natura 2000" erklären

Natura 2000 nimmt im Naturschutz eine besondere Bedeutung und Relevanz im Hinblick auf seltene Arten und Lebensräume ein. Zum Teil bestehen zwischen den verschiedenen Arten und Lebensräumen komplexe Wechselwirkungen. Um diese allgemeinverständlich darzustellen und deren Bedeutung für das gesamte Ökosystem zu veranschaulichen, wird eine Kurzfilmreihe, in der die unterschiedlichen Lebensräume vorgestellt werden, entstehen. In diesen Kurzfilmen wird der Stellenwert von "Natura 2000" für den Arten- und Biotopschutz allgemeinverständlich aufgearbeitet. Die Kurzfilme werden auf der Facebookseite, auf Instagram des BUND-Thüringen und auf der Internetseite www.natura2000-thueringen.de gezeigt.

Stationsfeste - "Natura 2000" feiern

Wir wollen Sie auch vor Ort mitnehmen und laden Sie zu den Natura 2000-Stationsfesten ein. Die insgesamt zwölf Stationen sind in ganz Thüringen verteilt und decken nicht nur verschiedene Natura 2000-Gebiete, sondern auch unterschiedliche Landkreise in Thüringen ab. Bei diesen Stationsfesten können sie über Ihre Ortsgrenzen hinaus mehr zum Thema "Natura 2000" erfahren. Die Stationsfeste richten sich neben Familien und jungen Erwachsenen auch an Grundeigentümerinnen und -eigentümer und Landnutzerinnen und -nutzer, da diese einen essenziellen Beitrag zum Erhalt von "Natura 2000" leisten können. Während der Veranstaltung geben die Stationen einen Einblick in Ihre Arbeit und die Thematik "Natura 2000". Neben Anschauungs- und Informationsmaterialien werden auch Exkursionen in ausgewählte Natura 2000-Gebiete und Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene angeboten. Die Stationsfeste werden für das Jahr 2022 geplant. Die genauen Termine erfahren sie auf der Webseite der Natura 2000-Stationen und unter www.natura2000-thueringen.de.

Kulturhistorie - "Natura 2000" verstehen

Die Entstehung und Besonderheiten der einzelnen Lebensräume stehen in Verbindung mit traditioneller Landwirtschaft und der Kulturlandschaftsgeschichte. Vielen ist dieser Zusammenhang nicht bewusst. Beispielsweise ist die Bergwiese im Thüringer Wald erst durch Ihre kulturhistorische Nutzung entstanden und nun ein europäisch schützenswertes Kulturgut, welches zur Artenvielfalt beiträgt. Um diese Zusammenhäng zu veranschaulichen, werden vom Heimatbund Thüringen e.V. diverse Veranstaltungen organisiert. Bei diesen können Sie, neben spannenden Informationen von Referenten und Akteuren vor Ort, durch Exkursionen hautnah erfahren, wie Kulturhistorie und "Natura 2000" zusammengehören. Weitere Informationen und die Termine für die Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Internetseite www.natura2000-thueringen.de.

Ansprechpartnerin

Ina Liebetrau

Projektleiterin
Trommsdorffstraße 5 99084 Erfurt E-Mail schreiben Tel.: 0361 555 0316 Webseite

  

Kooperationspartner

BUND-Bestellkorb